Zum Inhalt springen

Deutsches Polizeisportkuratorium

Geschäftsstelle

Das Deutsche Polizeisportkuratorium (DPSK) ist die Dachorganisation des Polizeisports in Deutschland. Zu den vier Säulen des Dienstsportes zählen neben dem Training der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten, dem Training der speziellen Fertigkeiten und Techniken, dem Wettkampfsport, vor allem der Gesundheits- und Präventionssport.

Die Aufgaben des DPSK sind in der Vereinbarung des Bundesministers des Innern sowie der für die Polizei zuständigen Minister und Senatoren der Länder über den Aufbau und die Aufgaben des Deutschen Polizeisportkuratoriums geregelt und umfassen unter anderem folgende Punkte:

  • Beratung des Bundes/der Länder zur Durchführung des Dienstsports in der Polizei
  • Planung, Vergabe und Überwachung von Deutschen Polizeimeisterschaften (DPM) und Ausrichtung internationaler Wettkämpfe der Polizei
  • Vorbereitung und Regelung von Grundsatzangelegenheiten wie z. B. Wettkampfordnungen und Leitfäden zur Durchführung des Dienstsports in der Polizei
  • Auswahl, Entsendung und Betreuung der Teilnehmer an Europäischen Polizeimeisterschaften und internationalen Wettkämpfen der Polizei
  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Sportorganisationen wie dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Europäischen Polizeisportverband
  • Weiterentwicklung des Sports in der Polizei, z. B. Gesundheits- und Präventionssport

 
Zu den Aufgaben des DPSK gehören ferner, die sportlichen Erfahrungen aus den verschiedenen Bereichen zu sammeln, auszuwerten und umzusetzen um möglichst gleiche Leistungsvoraussetzungen und Bedingungen im deutschen Polizeisport zu schaffen.

 

Kontaktperson

Theo Maurer

Nationale Anti Doping Agentur Deutschland
Projektleiter
theo.maurer@­nada.de